daily_rac(e)ism mit logo
feedback-g5cfbe33a0_1920

Praxis

Für Gruppen ab 10 Personen bieten wir die Möglichkeit eines Nachgespräches an. Hierzu stellen wir nach Absprache gerne die Räumlichkeiten der Kleinkunstbühne K3 zur Verfügung (hier endet die App). Außerdem gibt es die Gelegenheit, Fragen zu  an die Projektleiterin Evelin Nolle-Rieder zu stellen.
Terminanfragen bitte über das Kontaktformular.

popup

Für alle Schulen in Baden-Württemberg empfehlen wir die Projekttage des Netzwerk für Demokratie und Couragefür alle Schulformen und ab 14 Jahren. Weitere Infos und kostenlose Buchung unter: 

Projekttage, Fortbildungen oder Vorträge für Jugendliche und auch Erwachsene bietet Team Mex der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg an. Veranstaltungen sind für Schüler*innen an Schulen grundsätzlich kostenfrei buchbar. Beratung und weitere Infos unter:

lpb_Logo_4c_3Z

Individuell zugeschnitte Fort- und Weiterbildungen sowie Workshops im Bereich Antidiskriminierung und Empowerment bietet
adis e.V. mit Sitz in Tübingen an.
Aber auch Supervision und Fachberatung für Institutionen sind Teil des umfangreichen Angebotes.

Als eigenständiges Projekt sind bei TAKT z.B. Empowerment Workshops für POC Jugendliche und junge Erwachsene
zu finden. Anfragen an josephine.jackson@adis-ev.de
Mehr Infos unter:

Auch das Büro für diskriminierungskritische Arbeit Stuttgart hat Vorträge, Workshops oder Fortbildungen im Angebot und schafft Räume der Reflexion, in denen gemeinsam über Diskriminierung gesprochen und gelernt werden kann. Im Projekt Antidiskriminierungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen – Sensibilisierung, Beratung, Empowerment (gefördert durch Aktion Mensch) geht es beispielsweise um die Themen Kinderrechte, Adultismus und Diskriminierung in pädagogischen Kontexten.

Afrokids e.V. bietet Bildungsprojekte und Empowerment in Zusammenarbeit mit Schulen, Betrieben und anderen Institutionen und Akteuren. Darüber hinaus fördert der Verein die Vernetzung und den Austausch zwischen Expert*innen, Akteur*innen und Interessierten.

Wer sich als Privatperson engagieren möchte, findet hier eine Möglichkeit:
Die Gruppe MoVe – Miteinander ohne Vorurteile wurde 2015 vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V. ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen, die Lust haben, gemeinsam in einer Gruppe kreative Aktionen und Kampagnen gegen Rassismus und Diskriminierung zu erarbeiten. Bei MoVe engagieren sich Aktivist*innen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und Perspektiven.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden jährlich bundesweit im März statt. Dort gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Vorträge, viele Aktionen und Workshops für Schulklassen, Empowerment Angeboten für Betroffene sowie Fortbildungen für Pädagog*innen, Familien und Fachkräfte.
Hier geht es zum Beispiel zum Angebot in Stuttgart.

Nach oben